Samstag, 12. November 2011

10.11.2011

Monika, Katharina, Anna, Christine.

Kommentare:

  1. Vorgestern war das Thema des Treffens Rhythmus. Die Ergebnisse erinnern mich sehr an die erste Diskussion im September. Diesmal war die Frage: Was ist rhythmisch und was nicht. Damals war es: Was ist Tanz und was nicht? Auch hier konnten wir bemerken, dass es eine (freie?) Entscheidung ist, etwas als rhythmisch zu erkennen oder nicht. Die Frage, die in mir nachklingt ist, was bringt die eine dazu, Bewegungen als tänzerisch/ rhythmisch (an)zuerkennen und was bringt die andere dazu, dass sie es nicht tut?

    AntwortenLöschen
  2. Rhythmus-Puls-Herzschlag-Atem:
    konstitutiv für das Leben und für den Tanz!
    Wo fängt beides an und wo endet es? Geburt und Tod?
    Über den Rhythmus werden elementare Fragen aufgeworfen, die auch philosophische und spirituelle Bereiche betreffen.

    Angelika

    AntwortenLöschen