Freitag, 27. Juli 2012

ATELIER JUST DO IT 2012 /3

Zu der Frage:  Was heisst „tanzen“ für dich?

Atelier vom 3. Juni 2012 / Angebot: Eva-Maria Küpfer, Anne Rosset
Gäste: Imre Hofmann, Anna Lehr, Marco Volta

Eine provisorische Zusammenfassung der verschiedenen Definitionsversuche: 

„Tanzen heisst, dass sich etwas (Körperliches in Zeit und Raum) bewegt und dabei auch als Tanzen wahrgenommen wird. Das bedeutet zum einen, dass es ein beobachtendes Subjekt braucht, das die physische Bewegung als Tanz betrachtet, sei es als selber tanzendes (innen), sei es als zuschauendes (aussen). Zum anderen muss die Bewegung eine musikalische Qualität (eine rhythmisch-melodiöse, sich über eine gewisse Zeitspanne erstreckende Struktur?) aufweisen, damit sie überhaupt als Tanz betrachtet wird. Diese musikalische Qualität ist unter Umständen jedoch gar nicht in der physikalischen Welt vorhanden, sondern wird aus dem Inneren des Subjekts in die Welt projiziert.“


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen